Wer kann sich wann und wo impfen lassen?

Im Kanton St.Gallen wird entweder über die vier grossen Impfzentren in St.Gallen, Wil, Buchs und Rapperswil-Jona oder über die Hausarztpraxen geimpft.

Für eine Impfung anmelden können sich Personen ab 12 Jahren. Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren werden mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft, da aktuell nur dieser Impfstoff für diese Altersgruppe zugelassen ist. Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren können sich noch nicht für eine Impfung anmelden.

Voraussetzung für eine Impfung dieser Altersgruppe ist, dass der Impfstoff zugelassen ist und die Eidgenössische Impfkommission Impfempfehlungen formuliert hat.

Personen, welche eine ausführliche Beratung für die Impfung wünschen, wenden sich an ihre Hausarztpraxis.

Impfzentren #

Für einen Termin in einem Impfzentrum melden Sie sich selbst an über https://wir-impfen.ch Sie werden durch die Registrierung und Anmeldung geführt und können sich für eines der Impfzentren entscheiden.
Schwangere und Erwachsene mit chronischen Erkrankungen gemäss den Impfempfehlungen wenden sich für eine Impfung bitte an ihre Hausärztin oder ihren Hausarzt.

Nach der Anmeldung bekommen Sie per E-Mail einen Termin zugeteilt oder Sie kommen zunächst auf eine Warteliste. Sie können einen einmal zugeteilten Termin jederzeit selbst online umbuchen.
Hier finden Sie eine Kurzanleitung zum Anmeldeprozess bzw. ein kurzes Anleitungvideo.
Der 2. Termin wird dann, nachdem Sie die erste Impfung erhalten haben, wiederum an Ihre E-Mail versendet.

Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, können Sie ihn online selbst ändern. Sie melden sich mit Ihrem Namen und Passwort bei https://www.wir-impfen.ch an und wählen im Profil den Admin-Bereich aus. Dann klicken Sie auf „Meine Termine“. Dort werden Ihre Termine angezeigt und können direkt auch angepasst werden. Hier finden Sie ein weiteres kurzes Anleitungsvideo zu diesem Thema.

Ablauf im Impfzentrum #

Seien Sie pünktlich im Impfzentrum und bringen Sie folgende Dokumente mit:

  • Anmeldebestätigung mit QR-Code, die Sie per Mail erhalten haben,
  • amtlicher Ausweis (Als amtlicher Ausweis werden alle von einer Behörde ausgestellten Dokumente akzeptiert, welche die Identität bestätigen. Bei ID und Pässen ist die Gültigkeitsdauer unerheblich (diese dürfen abgelaufen sein).
  • Krankenkassenkarte

Eine Impfung im Impfzentrum ist nur möglich, wenn Sie sich registriert haben, wenn Sie eine Terminbestätigung haben und wenn alle Unterlagen vollständig sind.

Nach der Prüfung Ihrer Unterlagen folgt die Impfung durch eine Gesundheitsfachperson. Der Impfstoff wird in die Muskulatur am Oberarm gespritzt. Aktuell sind in der Schweiz zwei Impfstoffe (Moderna und Pfizer) zugelassen. Es ist nicht möglich, den Impfstoff zu wählen. Nach der ersten Impfung bleiben Sie zur Überwachung 15 Minuten in einem Wartebereich. Bei der Zweitimpfung verkürzt sich diese Dauer auf 5 Minuten. Der Ablauf im Impfzentrum dauert bei der Erstimpfung rund 20 Minuten. Bei der Zweitimpfung halbiert sich der Zeitaufwand.

Beachten Sie, dass nur unbedingt notwendige Begleitpersonen mit Ihnen ins Impfzentrum hineinkommen dürfen. Im Impfzentrum gelten Maskenpflicht, Abstandsregel sowie die gängigen Hygienemassnahmen.

Keinen Zutritt erhalten:

  • Personen ohne Terminvereinbarung,
  • Personen mit Fieber oder anderen COVID-19-Symptomen,
  • Personen, die sich aktuell in Isolation oder Quarantäne befinden,
  • Begleitpersonen (Ausnahme: Assistenzpersonen),
  • Tiere (Ausnahme: Assistenztiere)

Bei Problem mit der Plattform wenden Sie sich bitte per E-Mail an unseren Support:
support@wir-impfen.ch.

Arztpraxen #

Im Kanton St.Gallen impfen mehr als 400 Hausärztinnen und Hausärzte in über 250 Arztpraxen. Für einen Impftermin wenden Sie sich bitte direkt an Ihre Hausarztpraxis. Schwangere und Erwachsene mit chronischen Krankheiten gemäss den Covid-19 Impfempfehlungen des BAG werden aktuell ausschliesslich in den Hausarztpraxen geimpft und melden sich deshalb direkt dort bezüglich eines Impftermins. Dasselbe gilt für Personen mit schweren Allergien und solche, die mit immunsupprimierten Personen im gleichen Haushalt leben.